e-book-news.de » Projekt “People’s E-Book”: Mit Massenspenden zum kostenlosen Volks-Editor

See on Scoop.itoffene ebooks & freie Lernmaterialien (epub, ibooks, ibooksauthor)

Der webbasierte Volks-Editor basiert auf Javascript und HTML-5 und wird kostenlos nutzbar sein. Die Software wird unter Open-Source-Lizenz gestellt. werden.

“Ich liebe Künstlerbücher”, gesteht Greg Albers im Pitch-Video für das “People’s E-Book”-Projekt. Genau diese Leidenschaft für Konzeptkunst in Buchform – egal ob gedruckt oder elektronisch – hat den Gründer von “Hol Art Books” zu Kickstarter geführt: auf der Crowdfunding-Plattform sammelt er Spenden für ein Do-it-Yourself-Tool, mit dem man kreative E-Book-Ideen im Handumdrehen umsetzen kann. “Was der Fotokopierer für Manifeste, Pamphlete und Fanzines bedeutet hat, wollen wir mit dem ‘People’s E-Book’ für das digitale Buch ermöglichen”.

“Volks-Editor” auf Javascript-Basis

Denn während Dadaisten und Surrealisten noch auf Siebdruck, die Fluxus-Bewegung auf Offset und eben Fotokopierer setzten, liebäugeln die Buchkünstler des 21. Jahrhunderts eher mit dem iPad. Der webbasierte “Volks-Editor” basiert auf Javascript und HTML-5 und wird kostenlos nutzbar sein. Auch die Software selbst soll unter Open-Source-Lizenz gestellt werden. Erste Screenshots erinnern entfernt an eine extrem verschlankte Version von iBooksAuthor – was wohl auch Absicht ist: der in Tucson/Arizona lebende Albers hat ein Faible für “das Kleine, für Quick and Dirty, für das Einfache und Experimentelle”. In nur wenigen Minuten soll man mit dem Online-Tool ein epub erstellen können.

 

LernCurator’s insight:

Unterstützt dieses phantastische Projekt durch Crowdfunding:
http://www.kickstarter.com/projects/1371597318/the-peoples-e-book

 

See on www.e-book-news.de

Advertisements

iBooks Author 2.0: Portrait Books, Fonts and Maths | Mac.AppStorm

See on Scoop.itoffene ebooks & freie Lernmaterialien (epub, ibooks, ibooksauthor)

iBooks Author first debuted at an unusually dedicated event on education in January this year.

Other additions in version 2.0 include new widgets and interactive aspects, such as an iframe-style, scrollable area for storing content bigger than the size of the widget itself, optimisation of media files embedded in a book for the iPad, better support for controlling embedded audio, version numbering and optimisation for the MacBook Pro with Retina Display.

See on mac.appstorm.net

SECI model (Nonaka & Takeuchi)

See on Scoop.itAcademicWriting-wissenschaftliches Schreiben, Recherchieren & Arbeiten

Ikujiro Nonaka and Hirotaka Takeuchi propose a model of the knowledge creating process to understand the dynamic nature of knowledge creation, and to manage such a process effectively: the SECI model.

There is a spiral of knowledge involved in their model, where the explicit and tacit knowledge interact with each other in a continuous process. This process leads to creation of new knowledge. The central thought of the model is that knowledge held by individuals is shared with other individuals so it interconnects to a new knowledge. The spiral of knowledge or the amount of knowledge so to say, grows all the time when more rounds are done in the model.

See on knowledgeandmanagement.wordpress.com

Mediaculture online: Wissenschaftliche Hausarbeit

See on Scoop.itAcademicWriting-wissenschaftliches Schreiben, Recherchieren & Arbeiten

Das Vorgehen beim Schreiben einer wissenschaftlichen Hausarbeit teilt Otto Kruse in drei Bereiche ein:
***1. sich mit einem wissenschaftlichen Gegenstand oder Thema vertraut zu machen,

***2. die gefundenen Erkenntnisse entsprechend der Aufgabenstellung zu strukturieren,

*** 3. und sie dann zu versprachlichen und in eine akzeptable Form zu bringen.


Entsprechend dieses Dreischritts lassen sich auch die „Werkzeuge“ grob klassifizieren: Es gibt Werkzeuge zum Orientieren und zum Auffinden von Informationen, Werkzeuge zum Verstehen und Strukturieren von Ideen und Werkzeuge zum Versprachlichen und zur Sprachgestaltung.

 

Orientieren und Informationen finden

http://www.mediaculture-online.de/Informationen-finden.400.0.html

Verstehen und Strukturieren von Ideen

http://www.mediaculture-online.de/Verstehen-und-Strukturieren.401.0.html

Informationen versprachlichen und Text gestalten

http://www.mediaculture-online.de/Versprachlichen.402.0.html

 

See on www.mediaculture-online.de

ADWH – E-Moderating & Wissensmanagement 2.0: aktivierender Methoden im Online-Lernen und Arbeiten

See on Scoop.itE-Moderation: aktives Online-lernen mit E-tivities

Nach dem erfolgreichen Konzept der E-Learning-Koryphäe Dr. Gilly Salmon entstand der lizenzierte Kurs E-Moderating. Hier arbeiten die Teilnehmer mit Blackboard™, einem der leistungsfähigsten und bedeutendsten Lernmanagementsysteme.

Finden Sie praktische Antworten auf Fragen: Wie kann ich als Personaler Foren aktivierend nutzen? Wie bringe ich Mitarbeiter dazu, relevante News und Wissens-Häppchen nicht nur in der Küche, sondern auch online auszutauschen und zu diskutieren? Und wie sorge ich als Moderator für eine interessante Online-Umgebung?

Aufbauend auf einem der ersten Modelle für eine Online-Didaktik, Gilly Salmons 5-Stufen-Modell (2002) führt dieser 5-wöchige Online-Kurs in die Grundlagen aktivierender Methoden im Online-Lernen und Arbeiten ein:

* Moderationskompetenzen
* Grundlagen im digitalen Wissensmanagement
* Motivationstechniken
* Didaktik & Methodik von sozial-kollaborativem E-Learning

… hier finden sich begleitende & weiterführende Texte + Materialien, aktuelle Projekte, best Practise Beispiele …

Social Reading des „Klassikers“ von Gilly Salmon, meine highlights
http://readmill.com/web2write/reads/e-moderating-the-key-to-online-teaching-and-learning

 


„eTivities“ sind Aufträge für aktives und interaktives Online-Lernen. 

(kompakte Erklärung in einem 2-seitigen PDF)
http://www.fh-joanneum.at/aw/home/Forschung_und_Entwicklung/zml/Services/produkte/Checklisten_und_Richtlinien/~zqe/eTivities/?lan=de

 

Beschreibung zweiter Zentraler Moderations-Methoden, die in der 2. Kurswoche entfaltet werden:
Verweben und Zusammenfassen (in english 🙂
http://www.atimod.com/e-moderating/resources.shtml

 

Kompakte Beschreibung des „scaffolding” models:
„Scaffolding means gradually building on participant’s previous experience. A structured learning scaffold offers essential support and development to participants at each stage as they build up expertise in learning online.“
 http://www.itlc.life.ku.dk/it_paedagogik/elaerings_paedagogik/gilly.aspx

….

41 slides eines Vortrags von Gilly Salon zum 5-Stufen-Modell:
http://www.slideshare.net/ADFI_USQ/wouldyoustartfromhere-version3

einige Videos auf youtube zum Thema E-Moderation:
http://www.youtube.com/playlist?list=PLD36A3AF0CCA10180&feature=plcp

 …
diigo-Gruppe zu Moderations- und Lern-/Lehrmethoden:
http://groups.diigo.com/group/emoderation-0607_2011-arbeitsgruppe-2-werkzeuge-und-tools

ebenda meine Booksmarks mit dem Tag „e-moderation“
http://www.diigo.com/user/web2write/e-moderation

http://www.diigo.com/user/web2write/emod-methode

 

… 

See on www.adwh.de

HDS-Grundlagenmodul: Lehren und Lernen an der Hochschule

See on Scoop.itLern- und Moderations-Methoden für E-Learning, E-Moderation

Wir haben an zwei Tagen mal die Rollen gewechselt und am Grundlagenmodul des HDS zur Hochschuldidaktik angemeldet.

Die Workshop-Leiter Angela Weißköppel & Beatrice Hartung setzten dabei selbst einen sehr großen Schwerpunkt auf die Methodenvielfalt: Zur Vermittlung und Diskussion der einzelnen Themen wurden jeweils immer bestimmte Methoden eingesetzt und auch benannt (u.a. Brainwalking, Disney-Methode, Think-Pair-Share, 5-Finger-Feedback), sodass wir neben der inhaltlichen Auseinandersetzung uns auch die Methoden “Bottom Up” anschauen konnten, um sie gegebenenfalls selbst in der Lehre einzusetzen.

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/PRAESENTATION/brainstorming.shtml...

http://de.wikipedia.org/wiki/Walt-Disney-Methode

http://wiki.zum.de/Think_-_Pair_-_Share

 

http://www.nordicfit.at/blog/item/die-5-finger-feedback-methode-fuer-trainer

 

See on lehrlauf.wordpress.com